PRODUKTE

Biodiesel wird im Gegensatz zu Mineralöl-Diesel aus biologischen Ressourcen hergestellt. Biodiesel kann aus Pflanzenölen (Raps, Sonnenblumen, Soja, Palmöl, etc.), tierischen Fetten sowie Altöl (gebrauchtem Frittieröl) produziert werden. Dies ist der umweltfreundlichere Kraftstoff mit Zukunftsperspektive.
Biodiesel enthält fast keinen Schwefel und stellt im Umweltschutzaspekt einen großen Vorteil dar.

Der größte Vorteil von Biodiesel ist die Gewinnung von jährlich erneuerbaren Ressourcen, welcher zum Umweltschutz beiträgt. Biodiesel kann als reiner Biodiesel (B100) verwendet, oder mit mineralischem Diesel in verschiedenen Verhältnissen gemischt werden.
Gemäß der europäischen Richtlinie 2003/30/EU müssen im Jahr 2010 in den verwendeten Kraftstoffen mindestens 5,75% (als Energie) Brennstoff aus  biologischem Ursprung beigemengt werden.

Biodiesel Unadditiviert

Biodiesel Additiviert

Glycerin ist ein dreiwertiger Alkohol. Es ist bei Raumtemperatur eine farb- und geruchlose, viskose und hygroskopische Flüssigkeit, welche sich in Wasser gut löst und süßlich schmeckt.

Dieser süße Geschmack hat dem Glyzerin seinen Namen eingebracht, der aus dem Griechischen abgeleitet wurde - γλικοσ = süß.

Glycerin ist unschädlich für den Körper. Es wird als Lebensmittelzusatzstoff, Füllstoff in Kosmetika sowie in der Süßwarenindustrie verwendet.

Einen weiteren Anwendungsbereich findet Glycerin in der Tabakindustrie, sowie in der Druck- und Textilindustrie. 

Pharmaglycerin