TECHNOLOGIE

Die Produktionskapazität der "Oberösterreichische Biodiesel GmbH“  beträgt pro Jahr 100'000 Tonnen Biodiesel und 9'600 Tonnen Pharmaglycerin (99%).
Der wichtigste Rohstoff ist Rapsöl. Es ist jedoch auch möglich Sonnenblumen-, und Sojaöl als Rohstoff zu verwenden. Weiters sind für die Produktion folgende Chemikalien erforderlich:

Natriummethylat

Methanol

Natronlauge

Salzsäure

Phosphorsäure sowie

Zusatzstoffe zur Verbesserung der Oxidationsstabilität und des CFPP´s

Rohol Rev

Die wichtigsten Phasen des Herstellungsprozesses sind:
  • Vorbereitung des Rohstoffes – Konditionierung des erhitzten Rohöls nacheinander mit Phosphorsäure und Natronlauge. Im Anschluss wird in den Zentrifugen das raffinierte Öl von Schleimstoffen getrennt und gewaschen.
  • Umesterung – beruht auf der chemischen Reaktion, bei der die Triglyceride (den Öl-Bestandteil), in Anwesenheit eines alkalischen Katalysators mit Methanol reagieren. Das Ergebnis des Prozesses sind Fettsäuremethylester (Biodiesel) und Glycerin. Durch Phasentrennung werden die Fettsäuremethylester (Biodiesel) vom Glycerin getrennt.

  • Das technische Glycerin (Reinheit 80-85%) wird bis zum Pharmaglycerin, mit einer Reinheit von 99%, verfeinert.